Hochschwarzwald

Als Hochschwarzwald wird der südliche Schwarzwald bezeichnet, mit dem Feldberg als höchste Erhebung.

Mit dem im Bundesland Baden-Württemberg verordneten Hochschwarzwald wird im groben die landschaftliche Umgebung um den Feldberg, dem höchsten Berg und Skigebiet im Schwarzwald beschrieben. Da die Eingrenzung dieses Teiles des Mittelgebirges nicht eindeutig ist, wird oft auch der südliche und mittlere Schwarzwald in verschiedenen Quellen als der Hochschwarzwald bezeichnet. Eine geografische Einordnung lässt sich aber mit dem Titisee und Elztal im Norden sowie dem Weitenauer Bergland im Süden vornehmen.

Der Hochschwarzwald wird durch den Nadelwald bestimmt

Fast der gesamte Wald des Hochschwarzwalds unterliegt der forstwirtschaftlichen Nutzung. Der Nadelwald bestimmt dadurch das Bild, dabei zunehmend von Westen nach Osten. Der Hochschwarzwald ist durch seinen Reichtum an Biotopen aber auch von Schutzgebieten gekennzeichnet. Ein Beispiel wäre das Naturschutzgebiet Feldberg mit Feldbergsee und dem umgebenden Bannwald oder auch das Naturschutzgebiet Belchen. Die folgenden Fotos bieten unter anderem einen Blick in den Bannwald, mit dem ein sich selbst überlassener Wald beschrieben wird. Totholz wird hier zu einem neuen Lebensraum für Pflanzen und Tiere.

Der Campingplatz Naturcamping Weiherhof als Ausgangspunkt für Wanderungen

Meine Wanderungen begann ich ausgehend vom Campingplatz Naturcamping Weiherhof am Titisee, welcher gegenüber des Ortes Titisee auf der anderen Seite des Sees liegt. Hier besteht auch die Möglichkeit direkt am Wasser sein Zelt aufzuschlagen, welches am Morgen zu wunderschönen Ausblicken auf die im Nebel liegende Wasserfläche führen kann. Am Abend fasziniert das entfernte Licht der Höllentalbahn, welche sich rumpelnd in einiger Höhe über dem See ihren Weg von oder nach Freiburg im Breisgau bahnt.

Wanderungen auf den Feldberg, zum Schluchsee und der Wutachschlucht

Kurz hinter dem Campingplatz, auf Höhe der Jugendherberge, befindet sich die Bushaltestelle. Der Bus kommt aus Titisee und fährt über den Bahnhof Bärental die Talstation der Feldbergbahn an. Der Einstieg zum Wandern auf den Feldberg oder auch zum Schluchsee, dem größten See des Schwarzwalds, lässt sich somit flexibel gestalten. Wer die Zeit findet sollte auch eine Wanderung in die Wutachschlucht im Naturpark Südschwarzwald unternehmen. Der sogenannte "Grand Canyon des Schwarzwaldes" ist durch den Fernwanderweg Schluchtensteig erschlossen und von Titisee aus mit der Bahn zu erreichen.